Ein Online-Shop als Label? Wozu?

Tja, vor einem Jahr noch hätten wir selbst keine Antwort auf die Frage gehabt, aber manche Dinge entwickeln sich einfach von selbst – und das ging in den letzten Monaten hier steil bergauf. Wir haben uns darauf spezialisiert, Musik-Produktionen zu unterstützen, indem wir notwendige Formalia bereitstellen. Das sind Dinge, die viele Bands oft vergessen, ihre Platte raushauen und sich zwei Jahre später in den Allerwertesten beißen, weil sie zwar ein paar Euro gespart, aber ihre Hausaufgaben nicht gemacht haben.

Grob geht es um die Sicherung von Rechten, Möglichkeiten zur Abrechnung und Abwicklung von Radio-Abspielungen sowie Verkaufsoptionen für physische Tonträger (CDs, LPs etc.). Wir können alles liefern, damit man als Künstler seine Produktionen professionell an den Mann/Frau/Divers bringen kann:

  • EAN / GTIN: Das sind Barcodes, die auf allen physischen Produkten, welche über einen Ladentisch wandern sollen, angebracht werden müssen. Das heißt, auf jeder CD-Verpackung, die potentiell mal in einem Laden verkauft werden soll (im Plattenladen um die Ecke, aber auch online) muss ein solcher Barcode stehen. Fehlt dieser, wird die Platte vielleicht bei Tante Emmas Second-Hand-CD-Shop gehandelt, nicht aber im Plattenladen Eures Vertrauens, der ein elektronisches Kassensystem hat.
  • ddp-Files: Dieses Datenformat wird von vielen Presswerken für die Einlieferung einer digitalen Version einer Platte zur Herstellung benötigt. Der Vorteil gegenüber einer regulären CD ist, dass hier keine Störungen auftreten können, wie sie beim normalen Brennvorgang entstehen können.
  • ISRC-Codes: Diese sind fest mit einem Track verheiratete Codes, die beim Abspielen im header eines Songs ständig (unhörbar!) mitlaufen und es ermöglichen, Abspielungen von Musik zu registrieren. So können dann auch illegal eingebettete Songs identifiziert und der ISRC-Code somit indirekt zur Sicherung von Copyrights genutzt werden, aber auch zur Abrechnung von legalen Abspielungen dienen.

Diese Dinge bieten wir derzeit in unserem Online-Shop für Musik-Produktionen an. Die Preise sind weitaus besser als bei vielen anderen Anbietern, da wir unseren Verwaltungsaufwand gering halten und so Kosten sparen. Daher kann es eben auch mal 2-4 Tage dauern, bis man seine digitalen Dinge für die Produktion erhält – meist sind wir aber schneller! Zusammen mit dem …

  • Label-Code: … ist das Paket dann komplett, um im Radio zu laufen. Radiosender („normales“ Radio und auch Webradios) müssen für die Musik, die sie spielen, Tantiemen an die Künstler abtreten. Dies erfolgt über Verwertungsgesellschaften (z.B. die GVL und BMAT). Nur wenn die Tracks einen gültigen ISRC sowie einen Label-Code besitzen, kann auch gemeldet werden. Das bedeutet, dass alles ohne solche Codes einfach nicht gespielt wird, weil die Abwicklung sonst für die Sendeanstalten zu aufwändig wäre.

So, wir hoffen, dass wir hier ausführlich genug erklärt haben, warum man auch als Label einen Online-Shop betreiben kann. Mal abwarten, was man noch so alles verkaufen kann – spontan fällt uns da noch eine Reihe weiteres Gedöns ein (CDs, Merch, ….) – seid gespannt, was die Zukunft früher oder später bringt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü